Hoher Ping einer VM auf einem Hyper-V Host

Da zieht man flux einen Hyper-V auf einem HP ML350 Gen8 auf, migriert eine VM und wundert sich über die hohe Latenz im Netzwerk, bzw. die Performance beim Anmelden auf der VM per RDP.

Der Standardbefehl ping zeigt kein gutes Ergebnis. Antwortzeiten von 12ms bis hin zu 230ms, selbst vom Host aus, sind absolut nicht akzeptabel. Aber was ist nun das Problem?

Vor einiger Zeit, hatte ich genau das gleiche Problem auf einem HP DL380 Gen8. Hier war es ausreichend das aktuellste SPP zu installieren. Das hatte ich bei diesem Server aber schon direkt getan, also ging die Suche weiter.

Bei der Recherche bin ich dann auf VMQ (Virtual Machine Queue) gestoßen. Bei gewissen Netzwerkkarten scheint es hier ein Problem zu geben. Man kann diese zwar auch direkt in den Einstellungen der VM deaktivieren, habe mich aber dazu entschieden, diesen auf den entsprechenden Netzwerkkarten zu deaktivieren. Wenn man eine VM migriert, kann man es eventuell mal vergessen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.